11.05.2020  ·  zielinski@fh-aachen.de

Sie sind Besucher Nr. 3126

Stephan's Musikgeschichte

 

  01.03.2020 - 11.05.2020 Zille's Music quite alone

Unter Corona ist es mit den Bands bis heute nicht ganz so, wie man es aus dem Leben kannte. Man spielt also mit sich - zuhause, z.B. Stairway To Heaven oder so.

 

  18.12.2017 - 24.08.2019 Violette Sounds

Es geschah vor dem Franz in Aachen. Ich rauchte genüsslich an meiner Zigarette, als Karl, Drummer mit dem ich vor Jahren Jazz gemacht hatte, ins Franz wollte und an mir vorbei musste. Er fragte mich, ob ich ihm als Bassist aushelfen könnte. Ich bat um Bedenkzeit.
Nach meheren Telefonaten sagte ich zu. Die Band spielt eigene Stücke, angelehnt an die 60th und 70th Jahre. Die 1. Probe war dann am 27.3.2018 in Belgien. Habe die Aufnahmeprüfung bestanden und ziehe mir die Stücke, so gur ich kann, rein. Da die aktuelle CD und Schallplatte bald rauskommen, fehlen uns noch die Videoclips dazu. Drei Termine für Videodrehs.
02.06.2018 1. Auftritt in Belgien auf einer jährlichen Hoffete.
Es folgten 4 weiter Auftritte auf del legendären Bad-Herzberg-Festival (3.Video) und in diversen Orten und sehr unterschiedlichen Clubs.

 


 

  1.12.1965 Der musikalische Anfang

Im zarten Alter von 13 Jahren war es soweit mit der Musik zu beginnen. Der Englischlehrer fragte in der Klasse "Wer kann morgen ein Instrument mitbringen - Wir wollen ein paar englische Lieder singen - Old Mac Donald". Wir hatten Zuhause eine Gitarre - aber ich hatte noch nie darauf gespielt. Ich ging also nach der Schule zu meinem älteren Bruder, daß er mir das Singen und Gitarrenspiel beibringe. Ja, und am nächsten Tag in der Schule wurde dann Old Mac Donald gespielt. Noch in derselben Woche wurde meine 1. Band gegründet. Ich spielte Gitarre und der kleine links neben mir mußte Baß lernen. Wir probten ca. 1 mal in der Woche

 


1.2.1967 "THE QUICKERS"

  Offizielle Gründung der Band "THE QUICKERS". Der erste Bassist hatte es nicht gebracht - so wurde ein neuer gesucht.

Stephan Zielinski

Gitarre & Gesang

Peter Mach

Rhythmusgitarre & Chorgesang

Joseph Alkämper

Baß & Chorgesang

Manfred Rieper

Drums

Das Repertoire umfaßte ca. 50 aktuelle Hits dieser Zeit - angefangen von Peter Gun über Poor Boy bis hin zu Stone Free von Jimi Hendrix.

12.10.1967

    1. öffentliche Auftritt im Jugendzentrum St.Peter in Duisburg-Rheinhausen. Die Gage betrug 75,-DM.

17.4.1968

Erstes öffentliches "Open Air Konzert" zum Pfarrfest St. Barbara.

24.6.1968 "THE WE"

Die musikalischen Ereignisse überschlagen sich. Der Band "THE WE" bei den Proben zugesehen - mitgespielt - den Gitarristen rausgeschmissen - und bei deren 1.Auftritt mitgespielt.

Peter Franzen

Gesang

Stephan Zielinski

Gitarre & Gesang

Axel Speelmanns

Keyboard & Chorgesang

Klaus Altmeier

Baß & Chorgesang

Rainer Broden

Drums

 Wir wurden zu einer richtigen Band. Spielten faßt jedes Wochenende irgendwo in einem der vielen Jugendheime in Duisburg. Einer der Höhepunkte war der Auftritt vom

16.8.1968

In der Jugenstrafanstalt-Siegburg und der 3. Platz bei einem Beatfestival. In Duisburg gab es eine Gegenrichtung in der Musik. Der SOUL kam auf.

25.10.1968

Damit der Soul besser rüberkommt. Neuer Sänger neues Glück. Die Hits wurden weniger und die schwarze Musik mehr.

Stephan Zielinski

Gitarre & Gesang

Edgar Wirtz

Rhythmusgitarre & Gesang

Axel Speelmanns

Keyboard & Chorgesang

Klaus Altmeier

Baß & Chorgesang

Reiner Broden

Drums

Wir können auch alle ganz gut Singen. Edgar Wirtz kann gehen.

31.3.1969

Der Soul ist vorbei. Progressive Musik ist angesagt. 2. Platz beim Beatfestival in Dusiburg.

Stephan Zielinski

Gitarre & Gesang

Axel Speelmanns

Keyboard & Chorgesang

Klaus Altmeier

Baß & Chorgesang

Reiner Broden

Drums

Lichtanlage gebastelt und neue Verstärkeranlage gekauft (2.4TDM).

1.6.1970

Ein Großevent, das Woodstockfestival (Sommer 1969), wirft seine Schatten nach Duisburg-Rheinhausen. Start der Open-Air-Konzerte "MAYOUT" in den Rheinwiesen neben Krupp. 35 Jahre später erscheint in der NRZ vom 31.5.2007 nachfolgender Artikel. Die "WE" waren natürlich als Rheinhausener Jungs mit dabei. Der erste Auftritt mit selbst gebastelte syntetischer Orgel auf dem ich ca. 10 Minuten am Stück rumjaulte. 10 Jahre nach dem Open-Air-Konzert erreichte mich ein Livemitschnitt von diesem Spektakel. Ich werde es in den nächsten Jahren ins Netz stellen.


27.1.1970 The Ringing Phones & John Mayall

Da ich mittlerweile eine Fernmeldelehre in Düsseldorf absolviere, habe ich natürlich auch dort eine Betriebsband gegründet "THE RINGING PHONES". Die Bundespost gab den Bandmitgliedern neben Bereitstellung einer PA-Anlage natürlich auch genug Zeit zum Proben (während des Dienstes). Am Nachmittag versuchten wir oft während des Soundchecks, der in Düsseldorf auftrettenden Bands, in die Rheinlandhalle zu gelangen und den Profis auf die Finger zu schauen. So kam es, daß ich am 27.1.1970 mit John Mayall ein paar Stücke spielen durfte. Nach dem Soundcheck gingen wir in der Altstadt noch eine Cola trinken. Abends war ich natürlich Bachstage. Ähnliche Ereignisse begeben sich mit Alvin Lee, Chicken Chack und Eric Burdon. Dienstlich spielten wir für die Bundespost auf verschieden Messen (u.a. Berliner Funkaustellung) und in der Berliner Philharmonie begleiteten wir das Musical "My Fair Lady".

29.5.1970 The Ringing Phones

Der erste Auftritt auf einer Großveranstaltung in der Düsseldorfer Rheinlandhalle.


31.12.1971 - 11.3.1972 Herrman Von Schlachlog

Mit der Gruppe "WE" gab es einige tolle Auftritte (als Vorband der LORDS oder das Sommerfest auf Villa Hügel). Aber es wäre ja Langweilig, wenn alles so geblieben wäre. Ich packte meine Gitarre in den Sack und kaufte mir ein Tenorsaxophon - das Ganze nennt sich jetzt POP-JAZZ, heißt Herrman von Schlachlog und innerhalb von ca. 1 Monat haben wir 15 Eigenkompositionen (meist Reiner Broden) geschrieben und sind wieder im Geschäft.

Stephan Zielinski

Saxophon

Axel Speelmanns

Keyboard & Chorgesang

Frank Speelmanns

Querflöte

Klaus Altmeier

Baß & Chorgesang

Reiner Broden

Drums

Jochen Kußmann Trompete

Ein weitere Blechbläser wird gesucht. Aus dem Jazz kommt Jochen dazu.

Einige Auftritte in der Jazzecke in Moers. Training mit Jochen Kußmann bei Herbolzheimer, Brötzmann und ...

11.3.1972 Letzter Auftritt

  Zivildienst, Studium und Job an der FH-Aachen. Die Musik schläft ein paar Jahre.


xx.02.1982 - xx.04.1983 DUISTER

Auf einer Geburtstagsfeier wird beschlossen wieder weiterzumachen. Deutschrock ist angesagt. Ich werde wieder zum Gitarristen. Musikalische Vorbilder der ca. 20 eigenen Songs sind Jack Bruce, Weather Report, ...

Stephan Zielinski

Gitarre & Gesang

Axel Speelmanns

Keyboard & Sinty

Frank Speelmanns

Querflöte & Saxophon

Klaus Altmeier

Baß & Gesang

Horst Stelter

Drums

 

Bunt Bunt Bunt

Achterbahn

Funk

 

Super Musik mit deutschen Texten. Bei der Vorausscheidung "Stadtmusik Im WDR" treten wir gegen den Gewinner des Ganzen an, versagen jämmerlich und lösen uns wieder auf.


7.9.1990 - 18.11.1992 Rosi's Sofa

In Aachen eine Band mit tollem Bassisten gesehen. Ich will jetzt Baß spielen. Schließe mich der Aachener-Cover-Oldies-Band an.

Severin Dieden

Gitarre & Gesang

Harald Düring

Drums & Gesang

Rosi Jaax

Querflöte & Saxophon & Gesang

Wolfgang Löchte

Gitarre & Gesang

Stephan Zielinski

Baß & Gesang



Suche nach 2 Jahren neuen Wirkungskreis


28.3.1993 - 8.4.95 MAYEYE - Covertruppe

Auf eine Zeitungsanzeige hin stoße ich als 3.ter zu "MAYEYE". Nach vielen Umbesetzungen wird meine 1. CD "Think Once" produziert. Alles eigene Kompositionen auf der Coverschiene.

Ulf Wardenga

Gitarre & Gesang

Witold Bialkowski

Drums

Shelly

Gesang

Carola

Gesang

Martin Fauck

Keyboards & Gesang

Stephan Zielinski

Baß & Gesang

 

Tomorrow 's Just Another Day

U Are 2 Cool

 

Spielen im Raum Aachen, Köln, Ruhrgebiet bis Münster und kommen gut an. Werden aber langsam größenwahnsinnig und ich verlasse die Band am 8.4.95.


93 - 2005 Das Jak. Neuhardt Ensemble

Ich kaufe mir einen Kontrabaß. Um nun Noten zu lernen steige ich in ein fertiges Ensemble ein. Wir Proben ein bis 2 mal vor einem Auftritt und spielen einfach nach Noten.

Evergreens, Operettenarien ... spielen wir unter Zuhilfenahme von Profisängern aus dem Umkreis.

Jak. Neuhardt     †

Orgel & Klavier

Leo Bundgen

Drums

Alfred Krauss

Akkordeon

Paul Fritsch        †

Gitarre

Stephan Zielinski

Kontrabaß


31.7.1993 - heute ...

Einer der vielen Nebenbeihöhepunkte: Aushilfsbassist bei "Tangled-Voices" eine Oldi-Band, die all das spiel was man so früher gehört hat. Seit 2007 veranstalten sie jedes Jahr ein tolles Benefiz-Konzert in Würselen Broichweiden. Auch in 2008 findet es wieder statt (25.10.2008). Die Band, so finde ich, ist eine der besten Chorgesangsbands im Raume Aachen. Ihr saubere manchmal 4-stimmiger Gesang ist schon einzigartig! 

. www.tangled-voices.de


12.1.1995 - 20.12.1995 ÜBEL

Überwiegend Blech - eine Hobbygruppe der Musikschule Aachen sucht Mitspieler und einen neuen Leiter. Übernehme den Job für 1 Semester.


18.3.1995 - 8.3.97 Mittendrin

Ca. 10 Konzerte mit einem super Jugendchor aus Erkelenz-Hückelhoven. 20-Solo und Chorstimmen mit einer erstklassigen Band bringen Power in den Dom.


13.7.1995 - 9.6.1998 Bottlefield Bluesband

Über Zeitungsanzeige wird Bluesbassist gesucht. Habe kaum Blueserfahrung. In den Sommerferien bereite ich mich vor. Erster Auftritt am 8.9.1995 auf den Jazztagen in Düren wird zum Erfolg. Nach 3 Jahren kommt die große Kriese. Drummer und Bassist steigen aus.

 


10.11.1996 - 6.6.2000 Doc Tune

Gitarre / Vocals

Will Pütz

Drums / Vocals

Ernst Reich

Bass / Vocals

Stephan Zielinski

Wieder über eine Zeitungsanzeige wird der "Jack Bruce" aus Aachen gesucht. Schon bei der ersten Probe zeigt sich, dass sich eine der besten "Jimi Hendrix"-Covertruppe gefunden hat. Premiere ist nach wenigen Proben am 29. Mai 1997 im Wild-Rover. Die weiteren Auftritte sind sehr erfolgreich. Die Band spiel fast alle Hendrixstücke. Nach dem Zugang eines Keyboarders geht die Band 2000 über in Soul D' Aix.


26.3.1998 - 12.2.1999 Rock In Time

Nachdem ich also eine ganze Zeit lang kein Cover mehr gemacht habe, kommt ein Aushilfsjob bei "Rock In Time" ganz gelegen. Aus dem einen Auftritt wird ein Jahr gemeinsames covern.


 

25.11.1999 - 19.1.2001 Bottlefield Bluesband

Nachdem nur noch Piano und Gitarre übrig sind komme ich wieder hinzu. Neu ist auch ein Sänger der auch Harp spielen kann. Auch ein neuer Schlagzeuger wird gesucht. Am 1.Juni 2000 stellt sich, nachdem wir mittlerweile 3 Aushilfsdrummer in der Hand haben, der begnadete Guido vor. Die Band lebt wieder auf. Auftritte werden wieder zugesagt.

Hubert Clemens

Gesang & Harp

Walter Jenniches

Piano & Keys

Guido Tiesarzik

Drums

Georg Houver

Gitarre

Stephan Zielinski

Baß

Bei der ersten Probe in 2001 kommt es zum Bruch. Der relativ neue Drummer geht. Ich gehe mit.

Homepage der BBB. http://hclemens.rockt.de


 

6.6.2000 - 10.11.2001 Soul D'Aix

Aus der Hendrix-Coverband Doc Tune entsteht, nachdem der Drummer nach Frankfurt gezogen ist, unter Hinzunahme einiger Supermusiker aus dem Aachener Raum die Formation Soul D'Aix. Es sollte eine Band zur Freude der Musiker werden. Endlich mal das spielen was uns allen Spaß macht. Mit einem exzellenten Bläsersatz um Charly Éndres wird zuerst einmal ein spielbares Programm aus Coverstücken zusammengestellt.

 

Gesang & Gitarre

Will Pütz

Gitarre

Norbert Maukisch

Hammond & Piano

Albert Müller

Drums

Oliver Lutter

Bass

Stephan Zielinski

Sax, Flöte

Charlie Endres

Posaune

Stephan Schiffels

Trompete

Jaques Cuypers

 

Die Richtung liegt zwischen Blues, Funk, Soul und Jazz. Die Proben sind lustig bis effektiv. Im Juni 2001 wollen wir an die Öffentlichkeit gehen (kleiner Club in Belgien). Premiere war im gleichen Monat im wiedereröffneten Jakobshof. Wir kamen gut an. Spielten noch zweimal auf dem Stadtfest in Aachen. Doch man soll es nicht glauben - aus dem Spaß wurde dann doch Ernst. Die Band will hoch hinaus. Na, mal sehen.  Presseinfo zur Premiere

 16.3.2002 –  Febr. 2003  Zollhuus (mehr Info)

Nach kurzer Pause und wieder über eine Zeitungsanzeige fand ich einen neuen Wirkungskreis. Kölner Mundart aus Düren. Nennt sich Zollhuus (Zollhaus – wäre vielleicht besser aus Aachen) und macht, nachdem ein altbekannter Keyboarder hinzustieß, fetzige Musik. Haben ca. 15 Auftritte hinter uns – es wird immer besser. Nicht nur Musik, sondern auch die Bühnenshow wird ausgefeilt. 2/3 der Stücke sind noch gecovert – der Rest eigene. Ein Highlight war der Auftritt und Resonanz am 3.10.02 mit den Bläck Föös (Foto).

Gesang

Rudi Schnitzler

Gesang

Siggi Schauf

Gitarre & Gesang

Ingo Meyer

Drums

Dirk Mock

Keyboard & Gesang

Jürgen Feller

Bass & Gesang

Stephan Zielinski


8.11.2002 – heute  FHB - Fachhochschulband

Auch an der FH-Aachen gibt es noch was neben der normalen Arbeit. Es begann mit den Worten: „Könnten wir nicht auch mal was Musik machen“. Gesagt – getan. Durch den neuen Studiengang C-MD (was soviel heißt wie: como musica digitalis) stand ein Proberaum und etwas Anlage zur Verfügung. Ein paar Oldies eingeprobt. Weihnachtsfeier des FB5 und Sommerfest in der Goethestr. Waren nach jeweils 4 Proben gut über die Bühne gebracht.

Gesang & Gitarre

Gerhard. Seehausen

 

Gesang & Gitarre

Thomas Ritz

 

Gesang  & Keyboard

Heinz Faßbender

 

Gesang & Drums

Günter Schmitz

 

Gesang & Bass

Stephan Zielinski

 

Gesang & Drums & Keyboard

Jürgen Lohr

 

 


Homepage: "AixAndPop.isdrin.de"10.4 .2003 – heute  Aix And Pop (A&P) - Die Westbahnhofband

Auf zu neuen Ufern. Den Bass in die Ecke und das Keyboard ausgepackt. Jetzt bin ich wieder mittendrin und dabei. Eine Kellerband mit Mini-Anlage aber Spaß an der Musik. Coverstücke - gitarrenlastig von Animals bis Zappa. Alle im eigenen Jam-Stil. Über jedem Stück steht: "Designed by Spaß". So hört es sich dann auch an. Ich gebe mir große Mühe die Sounds hinzukriegen. Gar nicht so einfach. So entdecke ich eine neue Seite der Musik. Der erste Auftritt dieser Band, am 23. August in Holland, für die Band der erste nach 2 Jahren war ein großer Erfolg. Mal sehen wie es weitergeht. 

Gesang

Marion

Gesang & Gitarre

Arnold Zimmermann (Nöll)

Gesang  & Keyboard

Stephan Zielinski (Zille)

Drums & Gesang

Andreas Kaschke (Paul)

Bass

Dieter Leonhardt

Im Jahre 2006 verließ Gründungsmitglied Kurt (Frontman) die Band (aus persönlichen Gründen). Es schien alles zu Ende zu sein, bis im Sommer 2007 Arnold, ein Sänger, Gitarrist und Songwriter, mit dem wir schon den ein oder anderen Gig erlebt hatten, uns wieder zu einer kompletten Band werden ließ. Die Proben, einmal pro Woche, mit den gewohnten ausfällen (der Probe),  versprechen ein ComeBack. Unser Zuhause (Proberaum) haben wir inzwischen ins nahe Ausland verlegt. In Kerkrade, im Keller einer Kneipe haben wir jeden Dienstag die Möglichkeit uns zu verbessern. Marion eine spätberufene Sängerin gesellte sich Ende 2007 ebenfalls zu uns. Ca. 10 Proben ließen sie zu einem festen, erweiterten, und abwechselungsreichen 5-ten (Mann) werden. Unsere Premiere ist für Mitte Juli 2008 geplant!


Homepage  "4fun.isdrin.de"15. 9. 2003 – 26.5.2007 ·  4FUN - ein abendfüllendes Programm

Band in Not sucht Baßmann. So oder ähnlich las sich die Anzeige. Proberaum in Fahrradentfernung. Gute Anlage mit Roudies und Techniker. 160 Stücke in Programm. 15 Auftritte mit Highlights pro Jahr. Nette Leute. Alles Punkte um wieder den Bass auszupacken und sich die Stücke reinzuziehen. 

Gesang

Nicole Horbach

Gesang & Gitarre

Mathias Düren

Gesang  & Keyboard

Stephan van den Driesch

Drums & Gesang

Dieter Schuh

Bass & Gesang

Stephan Zielinski (Zille)

1. Auftritt zeigte die Spielfreude aller. Das Publikum ca. 150-200 war ausnahmslos begeistert. Klarer, sauberer Sound, eine geschickte Stückauswahl machten den Abend 20-2Uhr zu einem eindrucksvollen Erlebnis. Spielen z.Zt. da wo es uns gefallen könnte. So ca. 10 Auftritte im Jahr. Neue Stücke sind für das eingespielte Team kein Problem. Der Groove wird immer besser. Suchen noch nach einer guten Sängerin. 

Haben schließlich in 2005 mit zwei Sängerinnen, ein komplett neues Stück Musik für uns entdeckt. Es ist zwar eine Band die gute, handgemacht Musik macht, sich aber mit den großen Bühnen auf denen sie gespielt hat, ein wenig übernommen hat. Dort zählt das komplette Event. So kam es wie es kommen musste. Die Band löst sich auf. Der letzte Auftritt ist am 26.5.2007 im Eurogreß Aachen. Es wird mit 5-6T Zuhörern gerechnet. Es war eine sehr lehrreiche Zeit mit 4Fun. Danke!


Zigeunerjazz aus Aachen - "Djangology"29.12. 2004 – heute  "Djangology" - Zigeunerjazz aus Aachen

Zwei Gitarren und ein Bass - das kann nur Zigeunerjazz sein. Stimmt. Dieser Jazz, schnell, virtuos mit den typischen geraden Rhythmen der Akustikgitarren, die jedes Stück in fast monotoner Manier unterlegen, Doch die Musik der drei Akustiker nur mit Zigeunerjazz zu umschreiben, wäre zu wenig. Die Band "Djangology" (Volkard Misch, Helmut Bardischewski und Stephan Zielinski) haben sich im Dezember 2004 zu einem neuen Aachener Projekt zusammengefunden. Das vielseitige Repertoire umfasst sowohl Swing-Klassiker, Kompositionen von Django Reinhardt, Bossa Nova, Valse Musette als auch Modern - Mainstream. 

Gitarre

Volkhard Misch

Gitarre

Helmut Bardischewski

Bass

Stephan Zielinski (Zille)

Im September 2005 kam unsere 1. CD "Dreaming" auf den Markt. Am 29.9.2005 war die CD-Präsentation im Jakobshof in Aachen. Es wurde ein Live DVD mitgeschnitten. Spielen im Schnitt einmal pro Monat, mit vorangegangener Probe. Auch kann man Djangology oft  Mittwochs ab 20Uhr im Dynosaurus in Aachen beim Gitarrentreff lauschen.


Homepage von · Dinner For Zri ·20.2. 2006 – heute  als Ersatzbassist bei den  "Hookers" - Blues & Balladen

Es war wieder mal das Telefon. Ich ging dran. Eine bekannte Stimme (Walter Jenniches - Bottlefield Bluesband) fragte ob ich drei Auftritte mit seinem neuen Trio als Ersatzbassist machen könnte! Die Termine waren ok! Er kam bei mir zuhause vorbei - spielte die Stücke nach und nach an - ich schrieb alles sauber mit! Unser 1. Auftritt war dann 2 Tage später im "Park-Side" in der Südstrasse in Aachen. Ein tolles Erlebnis, mit zwei solch super Musikern einen Abend zu gestalten! Die Stimme von Hubert haute mich schon zu Bottlefield Bluesband - Zeiten um! Doch jetzt hat er seine Musik gefunden und mach es noch zig. mal besser! Walter spielt ein el. Piano, aber so, als ob es mit dem Gesang von Hubert zu einer Symphonie zusammenschmelzen würde! Für mich waren die Stücke fast alle neu, auch die die ich eigentlich schon kannte waren durch die warme Art der Interpretation wie neu.

Also ich darf dann mitspielen wenn Jochen (Profi) verhindert ist. Ist bis jetzt (mitte 2009) so ca. 5 mal passiert! So u.a. auch in einer Jazzkneipe in Viersen, wo die Band einen großen Erfolg verbuchen konnte. Schade, dass es noch keine CD von den Hookers gibt. Eine starke Musik. Weiter so ...


Homepage von · Dinner For Zri ·20.2. 2008 – heute  "Dinner For Zri" - Blues - Rock

Endlich mal wieder das spielen, was einem so durch den Kopf und den Fingern geht. Frei von jedem Rhythmus und jeder Harmonie. Einfach Musik machen. So oder fast so gestalten sich die Proben die jeden Mittwoch in einem kleinen Proberaum im Frankenberger Viertel stattfinden. Aber um irgendwann mal, so nach den Sommerferien 2008, auftreten zu können haben wir auch einige Blues und Rockcoverstücke, die wir aber alle gut finden mit in unser Programm aufgenommen. Auch eigene Stücke werden ohne große Änderungen regelmäßig geprobt. 

Gitarre & Voc

Arnold Zimmermann (Nöll)

Drums

Jürgen Müller

Bass & Voc

Stephan Zielinski (Zille)


- Ende -