Last changed ·   30. January 2014    · Stephan Zielinski · zielinski@fh-aachen.de

Zigeunerjazz aus Aachen

Besucher 1983 Ihre IP-Adr = 54.204.185.107
zu Zilles HomepageZilles Homepage


Serverzeit

05.12.2016
05:20:47

Deine PC-Zeit


nächster Auftritt: 

 


Helmut singt Brel: Projekt · Auftritte ab 2014 neues Project:      Premiere Frühjahr 2014

Helmut singt Brel (in deutscher Sprache)

Basis:    Helmut(Gesang), Guntram(Bass) & Zille(Tasten)
Gäste:    ???

 

Testen Sie doch mal Ihre Rechnergeschwindigkeit " CPU-Speed-Test" - was bleibt eigentlich übrig ?

zum Gästebuch von Djangology Infos zu aktuellen CD  Aktuelle Termine ... Plakat zum Auftritt: Djangology im Talbahnhof 4.5.06

Ausschnitt (2.Stück) der Cd-Präsentation vom 29.9.2005 (Jakobshof) Film 1 von der CD - Präsentation (vorher Background Musik ausschalten !)

Ausschnitt (10.Stück) der Cd-Präsentation vom 29.9.2005 (Jakobshof) Film 2 von der CD - Präsentation (vorher Background Musik ausschalten !)

 


Pressefoto (1600 x 1200 Pixel) JPG   5.9.2005 Pressefoto zum runterladen (rechte Maustaste ca. 232kB)

Pressefoto (1600 x 1200 Pixel) JPG   5.9.2005 Pressefoto zum runterladen (rechte Maustaste ca. 231kB)

Pressefoto (2000 x 1000 Pixel) JPG Pressefoto zum runterladen (rechte Maustaste ca. 360kB)

Hier einige Fotos der letzten Auftritte (alle 10 Sekunden ein neues)

Bildergalerie alle 10s ein neues

Zwei Gitarren und ein Bass - das kann nur Zigeunerjazz sein. Stimmt. Dieser Jazz, schnell, virtuos mit den typischen geraden Rhythmen der Akustikgitarren, die jedes Stück in fast monotoner Manier unterlegen. Doch die Musik der drei Akustiker "nur" mit Zigeunerjazz zu umschreiben, wäre zu wenig.

Die Band: Die Musiker Volkard Misch, Helmut Bardischewski und Stephan Zielinski haben sich im Dezember 1998 erstmals als Zigeunertrio getroffen. Alle können auf langjährige Erfahrung in diesem Genre zurückblicken.
Ihre musikalische Reputation haben sich die Musiker unter anderem durch ihre Zusammenarbeit mit bekannten und unbekannten Musikern im Raum Aachen, Stuttgart, Ruhrgebiet erworben.
Das vielseitige Repertoire umfasst Swing-Klassiker, Kompositionen von Django Reinhardt, Bossa Nova, Valse Musette als auch Modern-Mainstream.
Geprobt wird, da sich die Lautstärke ja im Rahmen hält, mal bei Volkard, mal bei Helmut oder einfach in irgendeiner der vielen Kneipen im Raum Aachen. Aber auch bei den sehr produktiven Proben zuhause stehen der Spaß und die Gemütlichkeit im Vordergrund. Bei einer Flasche Bier oder einem schönen Glas Rotwein werden so ca. 20 Stücke in einer Probe angespielt, verfeinert, verfremdet oder einfach nur als Untermalung zum eigenen Gespräch den Gitarren entlockt.

Jazz, Samba, Tango, spanische Klänge, all das gehört dazu, wenn die drei Musiker loslegen. Dann steht ihnen die pure Spielfreude ins Gesicht geschrieben. Ohne Worte, aber mit viel Spaß zeigen sie, wie lebendig, gefühlvoll und gleichzeitig anspruchsvoll ihre Musik ist. Denn sie sind allesamt Spaßspieler. Legen virtuose Soli hin, lassen die Finger über die Gitarrenhälse eilen, dass das Auge kaum mitkommt. Stets honoriert mit begeistertem Zwischenapplaus und begleitet von den strengen geraden Rhythmen in typischer Zigeunerjazzmanier. Und sie stehen eng in der Tradition des Zigeunerjazz und Django Reinhardt, dem Jazzer, der mit ganz eigenem Stil den europäischen Jazz wesentlich beeinflusste. Schließlich soll ja irgendwo, hinter vielen verwinkelten Ecken, auch die Verwandtschaft zur Legende Django bestehen. Reich in der Harmonik, spannungsvoll und größtenteils sehr schnell ist die Musik der drei Aachener.
Und das Publikum vom Spielspaß angesteckt, ist begeistert, lässt die Musiker nach 2 mal 45min. Programm kaum von der Bühne gehen. Nicht ohne eine Hand voll Zugaben. Nicht ohne die Frage ‚wo ist der nächste Auftritt’.

Über Zigeunerjazz: Durch die Synthese von Elementen des Jazz, der Folklore osteuropäischer Länder, französischer Musette-Walzer, lateinamerikanischer Bossa Nova und anderer musikalischer Stile sowie der typischen Instrumentierung (überwiegend Saiteninstrumente & hin und wieder Gastmusiker) erhält diese Musik ihren besonderen Reiz. Django Reinhardt gebührt das Verdienst die Zigeunermusik um das Jazz-Element bereichert zu haben.

Sie wollen mal hören wie sich Zigeunerjazz anhört? Downloaden Sie Sich demnächst einige Musikstücke zum Probehören aus unserem Download Bereich. Ihnen gefällt, was Sie hören? Mehr davon gibt es bald auf unserer neuen CD.

Kontakt:

Volkhard Misch

Kohlweg 6

52072 Aachen

Tel.: 0241 / 14943

 

Helmut Bardischewski

Horbacherstr. 358a

52072 Aachen

Tel: 02407 / 59248

Stephan Zielinski

Horbacherstr. 116c

52072 Aachen

Tel.: 0241 / 174173

zielinski@fh-aachen.de